e-mail:filmklub.wieselburg@telering.at

SOMMERSEMESTER 2007

Vorstellungen jeweils Mittwoch, Beginn: 19:30 Uhr

                                                                     

14.02.: DAS LEBEN DER ANDEREN Regie: F. H. v. DONNERSMARCK D 2006
In der ehemaligen DDR bedeutete "Staatssicherheit" (auch) die totale Überwachung der Bevölkerung. Ulrich MÜHE als überzeugter Stasi-Offizier.
Europäischer Filmpreis 2006 für den Film, das Drehbuch und Ulrich Mühe.


23.02.: CHARLIE CHAPLIN AUSSTELLUNG Österr. Filmgalerie KREMS
16h: Begrüßung durch die künstlerische Leiterin Mag. Christa Auderlitzky, danach Führung durch die Ausstellung im Kesselhaus. Eintritt frei ! Mindestteilnehmerzahl: 10 Personen.

ANMELDUNG UNBEDINGT ERFORDERLICH
an der Kinokassa oder per E-Mail bis SPÄTESTENS 21.2.



28.02.: SLUMMING Regie: Michael GLAWOGGER Ö 2006
"Slumming" heißt das Lieblingsspiel der beiden Yuppie-Freunde Alex und Sebastian, die sich bei nächtlichen Streifzügen durch Wiener Absteigen "mit Slum-Faktor" einen Spaß mit Randexistenzen der Gesellschaft machen. Sie treffen auf Kahlmann (Paulus MANKER), den schmuddeligen, philosophierenden Alkoholiker ...
Im Anschluss: Diskussion mit Michael GLAWOGGER (angefragt)


07.03.: KLETTER IDA Regie: H.F. WULLENWEBER Dk/S/N 2001
Die 13-jährige Ida, eine talentierte Kletterin, will Geld mit allen Mitteln besorgen, um ihrem erkrankten Vater die teure Behandlung in einer amerikanischen Klinik zu ermöglichen. Gemeinsam mit ihren Freunden Sebastian und Jonas plant sie den spektakulärsten Bankraub in der Geschichte Dänemarks.
"Das mutigste Mädchen seit Pippi Langstrumpf!" (Der Spiegel)

Beginn um 17.00 Uhr!


14.03.: POPULÄRMUSIK AUS VITTULA Regie: Reza BAGHER S/SF 2004
Verfilmung des gleichnamigen, in 20 Sprachen übersetzten Romans von Mikael NIEMI, der vom Siegeszug der Popmusik am nördlichsten Rand Schwedens in den 60er Jahren erzählt. Dort ist das Leben rau: Beim Wetttrinken oder Fingerhakeln stellen die Männer ihre Kraft unter Beweis. Wer nicht mitmacht, wird als "knapsu" beschimpft. Matti und Niila fällt durch Zufall eine Single der Beatles in die Hände. Diese Platte wird ihr beschauliches Leben verändern.


28.03.: SEIN ODER NICHTSEIN Regie: Ernst LUBITSCH USA 1942
1939: In Warschau probt das Theater eine Hitler-Parodie, aber der Einmarsch der deutschen Truppen verhindert die Aufführung; stattdessen kommt wieder "Hamlet" auf den Spielplan. Doch die Wirklichkeit überholt das Theater, und bald müssen die - aufeinander eifersüchtigen - Schauspieler zusammenhalten und wirkliche Nazis spielen. Spannende Antinazi-Satire voller Überraschungen des aus Deutschland stammenden Ernst Lubitsch.
Gemeinsam mit dem Pensionistenverband und dem Seniorenbund


Beginn um 17.30 Uhr!


28.03.: DAS MÄDCHEN MIT DEM PERLENOHRRING Regie: Peter WEBBER GB 2003
Von Tracy CHEVALIER stammt der Roman über die Dienstmagd Griet, die im Hause des holländischen Malers Johannes Vermeer ein schweres Leben hat.

Beginn um 19.30 Uhr!


11.04.: VOLVER Regie: Pedro ALMODOVAR SP 2006
"Wer braucht schon Männer?" fragte ‚Der Spiegel' nach der Premiere von VOLVER (Zurückkehren): Drei Generationen von Frauen überleben den Wind, das Feuer, den Wahnsinn, den Aberglauben und sogar den Tod dank ihrer Güte, ihrer schamlosen Lügen und ihrer grenzenlosen Lebenskraft.


25.04.: THE QUEEN Regie: Stephen FREARS GB 2006
Am 21. April ist Queen Elizabeth II 81 Jahre alt. Sie soll "not amused" gewesen sein, als sie vom Plan des Regisseurs zu diesem Film erfuhr. Doch in der Schilderung der Ereignisse nach dem Unfalltod von Princess Diana erscheint sie (gespielt von Helen MIRREN) - im Gegensatz zu ihrer Familie - recht menschlich, wenn auch ihrer Monarchenrolle und dem Zeremoniell verpflichtet.


09.05.: ACCORDION TRIBE Regie: Stefan SCHWIETERT CH/Ö 2004
Otto LECHNER und vier andere, eigenwillige Musiker aus verschiedenen Ländern formieren sich zum "Accordion Tribe" und vollbringen das Kunststück, ihr lange Zeit verschmähtes Instrument wieder in jenes Kraftwerk der Gefühle zu verwandeln, als das es einst in aller Welt Verbreitung fand.


23.05.: EXILE FAMILY MOVIE Regie: ARASH Ö 2005
Regimekritische Iraner müssen in den 80er Jahren ins Exil: nach Österreich, Schweden, in die USA. Eine andere Welt, aber auch die Sehnsucht nach den Zurückgebliebenen, der Heimat prägen die Familie. Der junge ARASH filmt den neuen Alltag, die Besuche der Verwandten und schließlich das Familientreffen in Mekka. Mehrfach preisgekrönte Familiendoku mit einer Portion persischen Humors.


06.06.: SOMMER VORM BALKON Regie: Andreas DRESEN BRD 2005
Zwei Freundinnen: Zwischen Himmel und Erde sitzen sie auf dem Balkon und blicken auf das bunte, schwierige Dasein, in dem die richtigen Männer oft die falschen sind und in dem man besser durchkommt, wenn man nicht nur schön ist, sondern auch stark.


13.06.: HOW TO COOK YOUR LIFE Regie: Doris DÖRRIE BRD 2007

Österreich-Premiere des neuesten Films von Doris DÖRRIE.

HOW TO COOK YOUR LIFE - "Wie man sein Leben kocht" - ist ein heiterer Dokumentarfilm, der von der Kunst des Kochens erzählt - von der Kunst, sein Leben zu kochen, ohne dass man es anbrennen lässt, versalzt oder verkocht.
Nicht nur das Sein, auch das Essen bestimmt das Leben, und das Leben bestimmt das Essen. Doris Dörrie und der kochende Zenpriester Edward Brown zeigen, dass Essen mehr ist als bloße Nahrungsaufnahme: Kochen ist ein Fest der Sinne, ein Akt der Liebe und Großzügigkeit.

Gedreht 2006 unter anderem im buddhistischen Zentrum Scheibbs, in Wieselburg und San Francisco.

In Anwesenheit von Edward Brown, Verfasser der berühmten Tassajara Kochbücher, Philosoph, Zen-Lehrmeister. Und Meisterkoch.

www.how-to-cook-your-life.de


15.06.: MARLENE DIETRICH - AUSSTELLUNG Österr. Filmgalerie KREMS
16 Uhr: Begrüßung durch die künstlerische Leiterin Mag. Christa Auderlitzky, danach Führung durch die Ausstellung.
Ermäßigter Eintritt € 3,50
Mindestteilnehmerzahl: 10 Personen.

ANMELDUNG UNBEDINGT ERFORDERLICH
an der Kinokassa oder per E-Mail bis SPÄTESTENS 6.6.